Wohnen und Arbeiten Westfalia Lünen

Wohnen und Arbeiten Westfalia Lünen
2006-2008

2 Gewerbegebäude mit
2 betriebsbedingte Wohnhäusern

Bauherren:
Andree Kröger, Heike Höwer, Martin Heiderich

Architekt:
Heiderich Architekten

Mitarbeiterinnen:
Silke Tinnefeld
Nicole Dresemann

Tragwerkplanung:
Lederhose & Wittler, Dortmund

Vier Gebäude zum Wohnen und Arbeiten für zwei Familien in idyllischer Lage an der Lippe. Konzipiert als Ensemble. Mittels Gestaltung, Materialität und Orientierung definiert sich die Nutzung des einzelnen Gebäudes und seine Beziehung zum Ganzen.

Das eindruckvollste Gestaltungsmittel wurde im Übermaß vorgefunden: Die Landschaft! Am Rande eines neu erschlossenen Gewerbegebietes wurden neben dem vergleichsweise kleinen Baufeld der Großteil der ökologischen Ausgleichsflächen erworben.

Zwei gewerblich genutzte Gebäude mit Werbeagentur, Holzwerkstatt und Architekturbüro und zwei betriebsbedingte Wohnhäuser ermöglichen das Nebeneinander und Miteinander von Wohnen und Arbeiten, von Freunden und Familie.

Einfache Baukörper, einfache Materialien und einfache Konstruktionen ermöglichen niedrige Baukosten bei mehr als zeitgemäßen energetischen Eigenschaften.

Und auch ein Zeichen, dass Bauen im Gewerbegebiet nicht ohne Baukultur geschehen muss.

Kommentare sind deaktiviert